Der Aichacher Nachtwächter Bernhard Rössner führt auf Wunsch

  auswärtiger Gäste, aber auch bei großen Festen durch die Altstadt und

  berichtet von den Ursprüngen der Essiggasse, Steubstraße oder auch

  den kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Schweden um das

  Jahr 1634, in denen die Stadt fast gebranntschatz worden wäre.

  Bekannt aber wurde er vor allem durch seine legendären nächtlichen

  Rundgänge bei den Mittelalterlichen Markttagen zu Aichach, in denen

  er sich streubende Wegelagerer nach hause treibt und den letzten

  Glockenschlag bekannt gibt.