Chronik
der
„Freunde des Mittelalters Aichach e.V.“


Die Stadt Aichach feierte im Jahr 1997 die Verleihung der Stadtrechte vor 650 Jahren (18. Juni 1347).

 

Anlässlich dieser 650 Jahrfeier fanden im September 1997 erstmals „Historische Markttage“ in Aichach statt. Dieses Fest fand bei der Bevölkerung so großen Anklang, dass sich anschließend einige Mitglieder des Festkomitees und einzelne aktive Teilnehmer an den Markttagen zusammengetan hatten und am 25. März 1998 den

 

„Historischen Freundeskreis Aichach“

 

mit über 50 Mitgliedern gründeten. Aufgrund dieser Begeisterung hatte der Aichacher Stadtrat beschlossen, alle 3 Jahre Mittelalterliche Markttage durchzuführen.

 

Der Historische Freundeskreis hatte es sich zur Aufgabe gemacht, bei den Markttagen aktiv mitzuwirken, Ideen einzubringen und diese aus historischer Sicht zu verbessern. Aus diesem Freundeskreis entstand am 24.03.2007 ein eigenständiger Verein mit dem heutigen Namen

 

„Freunde des Mittelalters Aichach e.V.“

 

Ziel des Vereins ist es bis heute, die Geschichte der Zeit um das 14. Jahrhundert lebendig werden zu lassen und für andere erlebbar zu machen. Es war zwar eine „düstere“ Zeit mit vielen Entbehrungen, aber auch mit Romantik, und eben diese Romantik wollen die Mitglieder des Vereins zurückholen mit Spiel, Gesang und mittelalterlichen Tänzen am wärmenden Lagerfeuer. Bei historischen Markttagen und Umzügen repräsentieren die Mitglieder zudem die Stadt Aichach und bereichern deren Feste mit den einzelnen Gruppen,

 

dem Aichacher Nachtwächter, Trommlern,
Stadtwachen, der Tanzgruppe „Graculi exultanti“
und vor allem vielen bürgerlich Gewandeten.

 

Wir, die Mitglieder der „Freunde des Mittelalters Aichach“ heißen Sie hiermit Herzlich Willkommen!